Atupri

Atupri Krankenkasse: Krankenversicherungen seit 1910

Die Atupri Gesundheitsversicherung mit Sitz in Bern hat sich auf die Krankenversicherung und Unfallversicherung spezialisiert. Entstanden ist sie im Jahr 1910 als Betriebskrankenkasse SBB. 1995 folgte die Umwandlung in eine Stiftung und die Neuausrichtung zu einer Krankenkasse für alle Einwohner der Schweiz. Seit 2002 firmiert das Unternehmen unter dem Namen Atupri. Heute zählt die Krankenkasse knapp 185'000 Versicherungsnehmer. Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zu Angeboten, Leistungen und Prämien.

Informationen anfragen:

Bitte Geschlecht wählen

Atupri Grundversicherung: Auswahl aus fünf Modellen

In der obligatorischen Grundversicherung nach KVG bietet Ihnen die Atupri Krankenkasse die Auswahl aus fünf Modellen. Das Modell Standard (freie Arztwahl) beinhaltet die freie Arztwahl in der gesamten Schweiz. Sie bestimmen also selbst, ob Sie zunächst Ihren Hausarzt oder einen Spezialisten aufsuchen. Mit einem alternativen Versicherungsmodell können Sie Prämien sparen.

Folgende Modelle der Grundversicherung stehen zur Wahl:

  • CareMed: das Hausarzt-Modell
  • HMO: das Gruppenpraxis (HMO)-Modell
  • TelFirst: das Telemedizin-Modell

Versicherungsnehmern in Zürich, Bern, Luzern sowie in den Kantonen Baselland, Zug, St. Gallen und Solothurn steht zudem das Modell FlexCare zur Verfügung. Dieser Tarif kombiniert das Telmed- und HMO-Modell: Im Krankheitsfall rufen Sie entweder die telefonische Beratungsstelle Medgate an oder suchen ein Medgate Health Center auf.

Atupri Prämien und Rabatte

Die Prämien der Atupri Krankenversicherung sind im Jahr 2021 um rund 1.79 Prozent gestiegen und belaufen sich im Durchschnitt auf 428 Franken im Monat. Für die alternativen Modelle der Grundversicherung gewährt die Krankenkasse Ihnen attraktive Rabatte. Je nach Modell werden die Prämien um bis zu 17 Prozent reduziert. Weitere Rabatte gibt es, wenn Sie eine höhere Franchise vereinbaren. Erwachsene können freiwillig bis zu 2500 Franken im Jahr zahlen, für Kinder beträgt die maximal mögliche Franchise 600 Franken.

Die Mivita Zusatzversicherung

Die Zusatzversicherung Mivita schliesst Versicherungslücken der Grundversicherung. Sie können sich für eines von zwei Modellen entscheiden:

  • Reala: übernimmt generelle allgemeine Leistungen und Beiträge zur Gesundheitsförderung
  • Extensa: ist etwas teurer als Reala, leistet aber höhere Kostenerstattungen und schliesst auch Beiträge zu operativen Sehkorrekturen mit ein.

Allgemeine Leistungen der Zusatzversicherung sind unabhängig von Alter und Geschlecht, spezifische Leistungen passen sich automatisch dem Geschlecht und Lebensalter an.

Familien profitieren bei der Mivita Zusatzversicherung von einem Familienrabatt, wenn sie Kinder bis 25 Jahre mitversichern. Voraussetzung ist, dass mindestens ein Elternteil die Zusatzversicherung abgeschlossen hat. Zusätzlich zum Familienrabatt ist für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre die Zahnversicherung Denta im Leistungsumfang eingeschlossen.

Die Atupri Zahnversicherung Denta

Die Zahnpflegeversicherung Denta wendet sich an alle, die bereits die Zusatzversicherung Mivita abgeschlossen haben und mindestens 26 Jahre alt sind. In zwei Leistungsstufen deckt die Versicherung 60 Prozent der Kosten für Zahnbehandlungen ab, entweder bis zu maximal 500 oder bis zu 1000 Franken im Kalenderjahr. Für Zahnfehlstellungskorrekturen bis zum 30. Lebensjahr erstattet die Krankenkasse 80 Prozent der Kosten, maximal 3000 oder 5000 Franken im Kalenderjahr.

Die Atupri Spitalversicherung

Eine Spitalzusatzversicherung bietet mehr Komfort und Wahlfreiheit für den Spitalaufenthalt. Bei der Atupri Krankenkasse können Sie sich zwischen den Tarifen Comforta und Spital entscheiden. Die Spitalversicherung Comforta wendet sich an alle, die bereits die Zusatzversicherung Mivita abgeschlossen haben. Spital können Sie auch ohne weitere Zusatzversicherung abschliessen.

Beide Varianten stehen in folgenden Leistungsstufen zur Wahl:

  • Halbprivat: Unterbringung auf der halbprivaten Abteilung im Zweibettzimmer, freie Arztwahl
  • Privat: Unterbringung auf der privaten Abteilung im Einbettzimmer, freie Arztwahl
  • Opti: Sie entscheiden bei Spitaleintritt, welchen Komfort Sie wünschen und wie Sie untergebracht werden möchten. Opti 1 ist eine günstigere Variante mit höherer Kostenbeteiligung, für Opti 2 zahlen Sie höhere Prämien, beteiligen sich aber zu einem geringeren Teil an den Kosten.

Die Atupri Versicherungsangebote im Vergleich

Möchten Sie zur Atupri Krankenversicherung wechseln? Machen Sie zunächst den Krankenkassen-Vergleich! Wir zeigen Ihnen, welche Krankenversicherung am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.